On this page, cookies are needed if you want to use the full range of the page. Please activate cookies and refresh that page. After refresh a cookie management dialogs will be available.

The cookie settings on this website are set to 'allow only strictly necessary' to give you the very best experience. If you continue without changing these settings, you consent to this - but if you want, you can change your settings at any time at the bottom of this page. Our cookie policy

 

Newsletter für Planer

INST_62_96_Teaser3_Newsletterabo

Informationen zu relevanten Themen per E-Mail

 
 
INST_62_96_Teaser3_Newsletter_Archiv_Planer

Bisherige Ausgaben auf einen Blick

 
 

Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) für Brandschutzkonzeptersteller in Nordrhein-Westfalen

Im Bundesland NRW müssen für Sonderbauten Brandschutzkonzepte erstellt werden. Die Honorierung erfolgt in Anlehnung einer Art „HOAI“. Nähere Details kann man in der Leistungsbild und Honorierung Nr. 17 Leistung für den Brandschutz Stand Juni 2009 (ISBN 978-3-89817-835-8) entnehmen. Die Erstellung einer Brandfallmatrix ist zum Beispiel eine Nebenleistung.

 

3. Entwurfsplanung:

  • Erarbeitung des Brandschutzkonzeptes, ggf. unter Berücksichtigung der Wechselwirkung zwischen baulichen und anlagentechnischen Maßnahmen.
  • Konkretisierung aller objektspezifischen Brandschutzanforderungen.
  • Mitwirkung bei Abstimmungen mit Behörden, Brandschutzdienststelle und/oder Feuerwehr.
  • Zusammenstellung wesentlicher Inhalte als Entwurf des textlichen Erläuterungsberichtes zum Stand der Entwurfsplanung.
  • Festlegung der maßgebenden Brandschutzszenarien und nummerische Brandsimulation oder qualitative Analysen.
  • Erarbeitung eines Evakuierungskonzeptes auf Basis ingenieurmäßiger Methoden.
 
 

5. Ausführungsplanung:

  • Beratung der Objekt- und Fachplaner hinsichtlich der integrierten brandschutztechnischen Fachleistung bis zur ausführungsreifen Lösung auf Basis des genehmigten Brandschutzkonzeptes bzw. der Fortschreibung durch die Genehmigung.
  • Mitwirkung an der Koordination der Fachplanung von „brandschutzrelevanten Schnittstellen“.
  • Zusammenstellung der Ergebnisse.
  • Prüfung von Ausführungs- und Montageplänen der Objekt- und Fachplaner hinsichtlich des baulichen Brandschutzes.
  • Prüfung von Funktionsbeschreibungen des anlagentechnischen Brandschutzes.
  • Mitwirkung bei der Einholung von Zustimmung im Einzelfall.
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Steuermatrix.
 

Besondere Leistungen:

  • Mitwirkung bei der Erstellung der Brandfallmatrix.
 
 

Autor

Bernd Sauerwein
Planerberater
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Vertriebsniederlassung NRW-Düsseldorf