On this page, cookies are needed if you want to use the full range of the page. Please activate cookies and refresh that page. After refresh a cookie management dialogs will be available.

The cookie settings on this website are set to 'allow only strictly necessary' to give you the very best experience. If you continue without changing these settings, you consent to this - but if you want, you can change your settings at any time at the bottom of this page. Our cookie policy

 

Newsletter für Planer

INST_62_96_Teaser3_Newsletterabo

Informationen zu relevanten Themen per E-Mail

 
 

Bisherige Newsletter-Ausgaben auf einen Blick.

 
 

Ein Link für alle Fälle: Bosch optimiert die Vernetzung von Brandmelde-und Sprachalarmierungssystemen

Bosch Sicherheitssysteme hat mit einer neuen Version seines Smart Safety Link die Ethernet-Schnittstelle für das neue Beschallungssystem Paviro erweitert. Smart Safety Link ermöglicht es die beiden Anlagen IP-basiert zu verbinden und entsprechend zu konfigurieren. Dabei unterstützt Smart Safety Link jede einzelne Verbindung unabhängig von der Anzahl der in der Alarmierunganlage konfigurierten Zonen. Die Ethernet-Verbindung tritt dabei an die Stelle von Relais-Verbindungen und reduziert den Installationsaufwand erheblich. Die kontinuierliche Überwachung dieser Schnittstelle ist natürlich gegeben. Erweiterungen benötigen zudem keine zusätzliche Verkabelung, sondern können per Software implementiert werden.

Durch die redundante Ausführung der Schnittstelle ist die Vernetzung zur Beschallungsanlage auch als Sprachalarmierungsanlage (SAA) zur Ansteuerung von mehreren Alarmierungsebenen, gesichert.

(Hinweis: Hier sind zusätzliche Komponenten erforderlich)

 
 

In der aktuellen Version unterstützt Smart Safety Link jetzt die Modularen Brandmelderzentralen der Serie 5000 (FPA 5000 und FPA 1200) sowie die Beschallungsanlagen PRAESIDEO und PAVIRO von Bosch. Je nach Gebäudesituation können ein oder mehrere Anlagen an den Zentralenverbund der Brandmelderzentralen angeschlossen werden. Sowohl durch diese Flexibilität als auch durch die Modularität der Systeme kann eine bestmögliche Anpassung an die jeweiligen Kundenbedürfnisse erreicht werden.

Im Alarmfall aktiviert die Brandmelderzentrale die entsprechende Zone der Beschallungsanlage. Die Alarmierungsbereiche können einzeln angesprochen werden und je nach aktueller Gefahrenlage sicher geräumt werden. Das erhöht die Sicherheit und gewährleistet einen optimalen Ablauf. Die Interaktion mit dem Bedienpersonal erfolgt dabei über den Touchscreen der Brandmelderzentrale.

Mit Smart Safety Link steht den Bosch Errichtern ein sehr effizientes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Vernetzung von Brandmelderzentralen und Beschallungsanlagen zur Verfügung. Diese Lösung ist erheblich flexibler und besser skalierbar als herkömmliche Methoden.

 

Autoren

Karl-Heinz Mast

Bosch Sicherheitssysteme GmbH

Produktmanager für Brandmeldesysteme

 
 

Michael Kertzinger

Bosch Sicherheitssysteme GmbH

Produktmanager für Sprachalarmsysteme