On this page, cookies are needed if you want to use the full range of the page. Please activate cookies and refresh that page. After refresh a cookie management dialogs will be available.

The cookie settings on this website are set to 'allow only strictly necessary' to give you the very best experience. If you continue without changing these settings, you consent to this - but if you want, you can change your settings at any time at the bottom of this page. Our cookie policy

 

Newsletter für die Öffentliche Hand

Rückblick „security essen“:
Bosch überzeugte mit integrierten Sicherheitslösungen

Mit über 39 000 Fachbesuchern ging am 28. September 2012 die „security essen“ zu Ende. Als einer der größtern Aussteller mit über 1 000 m² Standfläche präsentierte sich Bosch Sicherheitssysteme mit einem außergewöhnlichen Stand: Unter dem Motto „Destination Security“ betraten die Besucher einen Flughafen – inklusive „Duty Free Shop“, verschiedenen „Gates“, Informationshalle mit Anzeigentafel und einer „First class“.

 
 

„Mit Besuchern aus über 40 Ländern ist die security in Essen für uns die bedeutendste Fachmesse“, so Gert van Iperen, Vorsitzender des Bereichsvorstands der Bosch Sicherheitssysteme GmbH. „Die Gestaltung des Messestands als Flughafen eignete sich ideal, um unsere einzelnen Geschäftsbereiche mit Produkten sowie das Thema Integration von Sicherheitslösungen zu zeigen.“

 
 

Im „Forum“, das der „First class“ eines Flugzeugs nachempfunden wurde, erhielten die Besucher Hintergrundinformationen zu Messehighlights, wie den neuen HD-Lösungen. Das „Monitoring Center“ fokussierte die Vernetzung von Produkten und Services. Am Beispiel der erstmals vorgestellten „Cloud-based Security & Services“ erlebten Standbesucher live, wie die Sicherheitsleitstelle des Bosch Communication Center mittels Videofernüberwachung die Anlagen seiner Kunden schützt. Videoüberwachungs-, Einbruchmelde-, Brandmelde- und Sprachalarmsysteme sowie Zutrittskontrollen präsentierten sich mit ihren Innovationen an verschiedenen „Gates“. Hier wurden den Besuchern unter anderem die Modulare Brandmelderzentrale der Serie 5000 und die komplette Zutrittskontrolllösung MATRIX vorgestellt. Für Produkte der Advantage Line, die Bosch speziell für kleine bis mittlere Anwendungen konzipiert hat, wurde eigens ein „Duty Free Shop“ errichtet. An der „System Integration Wall“ informierten sich die Besucher über die Integration von Produkten und Lösungen der unterschiedlichen Produktbereiche.

Den Erfolg des diesjährigen Messeauftritts sieht Gert van Iperen unter anderem in der konsequenten Umsetzung des Mottos begründet: „Am Beispiel des Flughafens haben wir zum einen unsere große Expertise nicht zuletzt anhand weltweiter Referenzprojekte gezeigt und den Besuchern gleichzeitig das gesamte Produktportfolio in diesem Umfeld anschaulich vorgestellt.“

 
 

Autorin

Erika Görge
Presse
Bosch Sicherheitssysteme GmbH