On this page, cookies are needed if you want to use the full range of the page. Please activate cookies and refresh that page. After refresh a cookie management dialogs will be available.

The cookie settings on this website are set to 'allow only strictly necessary' to give you the very best experience. If you continue without changing these settings, you consent to this - but if you want, you can change your settings at any time at the bottom of this page. Our cookie policy

 

Newsletter für die Öffentliche Hand

INST_62_96_Teaser3_Newsletterabo

Informationen zu relevanten Themen per E-Mail

 
 

Bisherige Ausgaben
auf einen Blick

 
 

Telematisches Lkw-Parken auf LKW-Parkplätzen von Autobahnen

Lkw-Fahrer sind durch entsprechende Sozialvorschriften gesetzlich verpflichtet, ihre Lenk- und Ruhe-zeiten exakt einzuhalten. Dadurch entsteht auf Autobahnen mit hohem Güterverkehrsaufkommen zu Zeiten typischer Lkw-Fahrpausen eine immense Lkw-Stellplatznachfrage, die an bundesdeutschen Autobahnen derzeit nicht immer hinreichend befriedigt werden kann.

 

LKW-Parkplatz an einer Autobahn-Raststelle; Quelle:111124_LKW_Parkplatz_©_Gina_Sanders_fotolia_30421031

 

Die Lösung liegt einerseits darin, zusätzliche Lkw-Stellplätze zu bauen, was derzeit im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in den Ländern geschieht. Andererseits ergibt sich ein interessanter Lösungsansatz durch die effizientere Nutzung der zur Verfügung stehen-den Lkw-Stellflächen durch den Einsatz intelligenter Verkehrsinfrastruktur. Dazu ist ein Lkw-Parkleitsystem zu entwickeln, das geeignet ist, Lkw-Fahrern auf der gewählten Route verfügbare Lkw-Stellplätze vor Ablauf der zulässigen Lenkzeit anzuzeigen. Grundbestandteil eines derartigen Lkw-Parkleitsystems ist die Ermittlung der Belegungssituation auf den Lkw-Parkplätzen an den Autobah-nen. Darüber hinaus ist die adressatengerechte Übermittlung der Parkraumverfügbarkeit zu organisie-ren.

Eine besondere Herausforderung ist das sichere Erkennen von freien Lkw-Stellflächen auf Parkplät-zen. In den vergangenen Jahren wurde in mehreren Pilotversuchen an bundesdeutschen Autobahnen der Versuch unternommen, durch stellplatzgenaue bzw. bilanzierende Verfahren befriedigende Er-gebnisse zu erzielen; das bilanzierende Verfahren hat sich durchgesetzt. Sensortechnologie erfasst dabei Lkw an den Ein- und Ausfahrten der Parkplätze, die Daten werden sodann an ein Hintergrund-system gesendet und in einer Plattform aufbereitet, von wo sie abgerufen werden können. Bosch ist nunmehr mit einem Partner in der Lage, diese Technologie bereitzustellen. Das gemeinsam gewählte System ist gekennzeichnet durch minimalinvasive Installation, Systemgenauigkeit und automatische Fehlerkorrektur.

Da davon auszugehen werden kann, dass es in nächster Zeit in den Ländern zu weiteren Ausschrei-bungen „Feststellung der Belegungszustände auf Lkw-Parkplätzen an Autobahnen“ kommt, wird Bosch darauf optimal reagieren können. Ein weiterer Anwendungsfall könnte sich bereits im laufenden Jahr im Hamburger Hafen ergeben.

Autor
Wolfgang Blindenbacher
Leitender Polizeidirektor a.D. / Vorsitzender der DPolG-Kommission Verkehr