On this page, cookies are needed if you want to use the full range of the page. Please activate cookies and refresh that page. After refresh a cookie management dialogs will be available.

The cookie settings on this website are set to 'allow only strictly necessary' to give you the very best experience. If you continue without changing these settings, you consent to this - but if you want, you can change your settings at any time at the bottom of this page. Our cookie policy

 

Newsletter für die Öffentliche Hand

INST_62_96_Teaser3_Newsletterabo

Informationen zu relevanten Themen per E-Mail

 
 

Bisherige Ausgaben
auf einen Blick

 
 

Stadt Mülheim entscheidet sich für Bosch

Im Herbst 2010 konnte die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ihre neue hochmoderne Feuerwache beziehen. Bisher noch am alten Standort betrieben, wird in Kürze auch das Herzstück, die Leitstelle, folgen. Mit ihr wird brandaktuelle Technik – im wahrsten Sinne des Wortes – ins neue Haus einziehen.

Über 200 Gewerbetreibende und öffentliche Gebäude sind in der Stadt Mülheim an der Ruhr mit ihrer Brandmeldeanlage bei der städtischen Feuerwehr aufgeschaltet und bekommen im Alarmfall unverzüglich Hilfe.

Für die Alarmübertragung hat sich die Stadt nach einer öffentlichen Ausschreibung für Bosch Sicherheitssysteme als wirtschaftlichste Lösung entschieden und eine Konzession für zunächst zehn Jahre erteilt. Die große Erfahrung auf dem Gebiet der IP-Alarmübertragung über das VdS-zertifizierte Bosch Sicherheits-Netzwerk (BoSiNet) im Zusammenspiel mit der Bosch-Clearingstelle bietet dafür eine solide Basis. So konnte Bosch mit der aktuellen Expertise und den Erfahrungen aus einem ähnlichen Projekt in der benachbarten Großstadt Essen aufwarten, wo bereits 2010 knapp 900 Teilnehmer in weniger als einem Jahr auf das neue Übertragungsverfahren umgestellt wurden.

In Mülheim waren es nun etwa 200 Brandmeldeanlagen, die mit den neuen Bosch Übertragungsgeräten AT 3000 IP und BoSiNet-Anschlüssen ausgerüstet wurden. Die so geschaffene Plattform ermöglicht eine gemäß DIN 14675 ständig überwachte IP-Anbindung aller Objekte an den Leitstellenrechner der Feuerwehr Mülheim. Der in den Übertragungsweg integrierten Bosch- Clearingstelle kommt dabei eine Schlüsselrolle zu: Zum einen erfolgt hier die Bearbeitung aller Probealarme und Störungsmeldungen, zum anderen steht die Bosch-Clearingstelle als Redundanz bei Ausfall der Verbindung zur Feuerwehr Mülheim zur Verfügung.

Durch die redundante Anbindung sowohl des alten als auch des neuen Standortes der Leitstelle ist der bevorstehende Umzug praktisch ohne Unterbrechung der Alarmaufschaltung gewährleistet.

Autor:
Stefanie Ueter
Niederlassung NRW
Bosch Sicherheitssysteme GmbH